News 2011, Kategorie: Alle Newsartikel, Filesharing, Kanzlei Rasch

Abmahnung Universal Music GmbH „Große Freiheit“ des Künstlers Unheilig durch die Rechtsanwälte Rasch!

Geschrieben von Virabell Schuster am 01. März 2011 um 20:59 Uhr

Derzeit mahnt die Firma Universal Music GmbH, Stalauer Allee 1, 10245 Berlin, durch ihre Anwälte Rasch mehrere über einen Internetanschluss angeblich begangene Urheberrechtsverletzungen an dem Musikwerk „Grosse Freiheit“ des Künstlers Unheilig und an diversen anderen Tonaufnahmen der Dateisammlung „German Top 100 Single Charts“ ab. Die Firma Universal Music GmbH lässt die unerlaubte Verwertung durch Herunterladen und das gleichzeitige Verfügbarmachen der Tonaufnahmen beanstanden. Die Firma Universal Music GmbH lässt zur Abgabe einer vorgefertigten strafbewehrten Unterlassungserklärung auffordern und rät zur Annahme eines Vergleichsangebotes. Das Vergleichsangebot ist darauf gerichtet, durch Zahlung eines Betrages in Höhe von 1.800,00 EUR entstandene Ersatzansprüche vollständig abzugelten.

Zu der Frage „Wie verhalte ich mich bei Zugang einer Abmahnung“ finden Sie weitere Informationen unter hier. 

Informationen zu urheberechtlichen Abmahnungen wegen Filesharing finden Sie hier.

Wenn Sie auch eine Abmahnung erhalten haben, können Sie diese hier vorab per Fax (02154/605905) oder Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Hierdurch kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande.


Weitere Abmahnung Rechtsanwälte Rasch für Universal Music GmbH „Große Freiheit“ des Künstlers Unheilig

Geschrieben von Virabell Schuster am 27. Mai 2011

(2) Es liegt eine weitere Abmahnung der Firma Universal Music GmbH, Stralauer Allee 1, 10245 Berlin, vor. Die Firma Universal Music GmbH wird vertreten durch die Rechtsanwälte Rasch aus Hamburg. In dem Abmahnschreiben wird vorgeworfen, das Musikwerk „Grosse Freiheit“ der Künstlergruppe Unheilig über einen Internetanschluss angeblich zum Herunterladen verfügbar gemacht zu haben. Es wird in der Abmahnung zur Abgabe einer vorgefertigten strafbewehrten Unterlassungserklärung aufgefordert. Die beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung sieht ein Vertragsstrafenversprechen in Höhe von 5.001,00 EUR für jeden Fall der Zuwiderhandlung vor. Der Abgemahnte soll sich zudem verpflichten, jedwedes geschützte Musikrepertoire ohne Zustimmung der Unterlassungsgläubigerin im Internet verfügbar zu machen. Es wird zur Annahme eines Vergleichsangebotes geraten. Das Vergleichsangebot ist darauf gerichtet, durch Zahlung eines Betrages in Höhe von 1.200,00 EUR entstandene Ersatzansprüche vollständig abzugelten.

Es kann nicht empfohlen werden, die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung ohne vorherige Prüfung zu unterschreiben. Insbesondere soll sich der Abgemahnte darin verpflichten, sämtliche Werke der Universal Music GmbH nicht zu verwerten, obwohl in der Abmahnung nur die Verwertung des Musikwerkes „Grosse Freiheit“ der Künstlergruppe Unheilig vorgeworfen wird. Auch im Hinblick auf die Höhe der Vertragsstrafe sollte eine Modifizierung erfolgen.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail