News 2011, Kategorie: Alle Newsartikel, UrheberRecht

Abmahnung StockFood GmbH durch Kanzlei Waldorf Frommer wegen Bildverwertung

Geschrieben von Virabell Schuster am 21. April 2011 um 12:58 Uhr

(1) Es liegt eine urheberrechtliche Abmahnung der Bildagentur StockFood GmbH aus  80337 München vor. Die Bildagentur StockFood GmbH wird anwaltlich vertreten durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München.

In der Abmahnung lässt die Bildagentur StockFood GmbH durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer die unerlaubte Verwendung von geschütztem Bildmaterial (Lichtbildwerk im Sinne des § 2 I Nr. 5 UrhG) auf einer Internetseite vorwerfen. Mit der Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer werden Ansprüche auf Unterlassung, Auskunft und Schadensersatz geltend gemacht. In der Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer wird zunächst aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Der Entwurf einer solchen strafbewehrten Unterlassungserklärung ist der Abmahnung beigefügt. In der Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer wird weiter aufgefordert, Auskunft über den Umfang der angeblich unlizenzierten Verwendung sowie die Herkunft des angeblich widerrechtlich verwendeten Bildes zu erteilen. Hierzu wird ein Formblatt eingereicht, welches der Abgemahnte nur auszufüllen braucht.

Zum Unterlassungsanspruch:

Vorgefertigte Unterlassungserklärungen sind häufig – aber nicht immer – zu weit gefasst. Eine solche zu weit gefasste Unterlassungserklärung sollte nicht unterschrieben, sondern zunächst auf die Pflichtangaben reduziert werden. Andererseits muß darauf geachtet werden, dass eine abgeänderte Erklärung – sogenannte modifizierte Unterlassungsverpflichtungserklärung – nicht zu eng formuliert wird. In einem solchen Fall wäre sie nicht geeignet, die für eine Unterlassungsklage erforderliche Wiederholungsgefahr auszuräumen. Der Unterlassungsgläubiger könnte in einem solchen Fall ohne weiteres Unterlassungsklage erheben.

Zum Auskunftsanspruch:

Bei urheberrechtlichen Abmahnungen im Falle unerlaubter Verwendung von geschütztem Bildmaterial beansprucht der geschädigte Rechteinhaber regelmäßig auch einen Schadensersatz. Dieser Schadensersatzanspruch wird gewöhnlich nach den Grundsätzen der Lizenzanalogie berechnet. Bei dieser Berechungsmethode ist zu fragen, was vernünftige Vertragsparteien als Vergütung für die vorgenommene Bildverwendung vereinbart hätten. Dabei kann ausschlaggebend sein, wie, wo und wie lange eine unerlaubte Verwendung des Bildes erfolgte. Häufig wird zur Berechnung der Schadenshöhe die MFM-Empfehlung (Honorarempfehlung der Mittelstandgemeinschaft Foto-Marketing für Bildhonorare) herangezogen. Gegebenenfalls kommen Zuschläge für nicht erfolgte Bildquellennachweise in Betracht. Um den Schaden überhaupt berechnen zu können, macht der Rechteinhaber zuvor einen Auskunftsanspruch geltend. Aufgrund der vom Verletzer gemachten Angaben berechnet der Rechteinhaber die Schadenshöhe.

Hinweis:

  • Wer unerlaubt urheberechtlich geschützte Bilder verwendet hat, sollte zunächst prüfen, ob die vorgefertigte Unterlassungserklärung so unterschrieben werden kann oder gegebenenfalls abgeändert werden muß.
  • Sehr sorgfältig sollte der Auskunftsanspruch erfüllt werden. Es sollten hier keine voreiligen Auskünfte erteilt werden. Hilfreich ist es, die Angelegenheit zu überdenken und für jede einzelne Auskunft zu überlegen, welche Auswirkungen diese haben könnte. Denn die erteilten Auskünfte sind die Berechnungsgrundlage für den noch zu berechnenden Schadensersatzanspruch.

Wenn Sie auch eine Abmahnung erhalten haben, können Sie diese hier vorab per Fax (02154/605905) oder Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Hierdurch kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande.


Weitere Abmahnung StockFood GmbH durch Waldorf Frommer wegen Bildverwertung

Geschrieben von Virabell Schuster am 29. Februar 2012

(2) Es liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Bildagentur StockFood GmbH aus München vor. Die Bildagentur StockFood GmbH wird wieder anwaltlich vertreten durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München. In der Abmahnung lässt die Bildagentur StockFood GmbH durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer erneut die unerlaubte Verwendung von geschütztem Bildmaterial (Lichtbildwerk im Sinne des § 2 I Nr. 5 UrhG) auf einer Internetseite vorwerfen. Für weitere Einzelheiten und was Sie im konkreten Fall beachten müssen, lesen Sie bitte oben weiter.


Weitere Abmahnung StockFood GmbH durch Kanzlei Waldorf Frommer wegen Bildverwertung

Geschrieben von Virabell Schuster am 08. Juni 2012

(3) Es liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Bildagentur StockFood GmbH aus München vor. Die Bildagentur StockFood GmbH wird wieder anwaltlich vertreten durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München. In der Abmahnung lässt die Bildagentur StockFood GmbH durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer erneut die unerlaubte Verwendung von geschütztem Bildmaterial (Lichtbildwerk im Sinne des § 2 I Nr. 5 UrhG) auf einer Internetseite vorwerfen. Für weitere Einzelheiten und was Sie im konkreten Fall beachten müssen, lesen Sie bitte oben weiter. Lassen Sie insbesondere prüfen, ob und in welcher Höhe Anwaltsgebühren und Schadensersatz von Ihnen bezahlt werden muß.


Schadensersatzforderung der Stockfood GmbH nach Erteilung der Auskunft

Geschrieben von Virabell Schuster am 20. Juni 2012

UpDate: In den urheberrechtlichen Abmahnungen der Stockfood GmbH wegen unerlaubter Verwendung von Bilder durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer fordern diese regelmäßig zunächst auf, Auskunft über die Dauer der Verwendung der Fotos und deren Herkunft zu erteilen. Hintergrund ist, aufgrund dieser Angaben den Schadensersatz und die Höhe der Anwaltskosten zu berechnen.

In dem oben beschriebenen Fall vom 08.Juni 2012 benutzte der Abmahnte ein Foto 4 Monate auf einer gewerblichen Internetseite. Nach Erteilung dieser Auskunft forderten die Rechtsanwälte Waldorf Frommer einen Schadensersatzbetrag in Höhe von 378,00 EUR (189,00 EUR für die Nutzung des Fotos bis 6 Monate + einen 100 % Zuschlag wegen unterlassenem Urheberrechtsvermerk gemäß der marküblichen Honorare der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing [sog. MFM-Honorare]) sowie Anwaltskosten in Höhe von 755,80 EUR (berechnet auf einem Gegenstandswert in Höhe von 15.000,00 EUR). Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer waren jedoch unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalles und nach Rücksprache mit der StockFood GmbH bereit, die Anwaltskosten/Schadensersatzforderung zu reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail