News 2011, Kategorie: Alle Newsartikel, Filesharing

Abmahnung Rechtsanwalt Philipp Marquort für Notrefun Entertainment Media GmbH wegen „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“

Geschrieben von Virabell Schuster am 26. Mai 2011 um 12:29 Uhr

(1) Es liegt eine urheberrechtliche Abmahnung der Entertainment Media GmbH aus Berlin vor. Die Entertainment Media GmbH wird vertreten durch Rechtsanwalt Philipp Marquort aus Kiel. In dem Abmahnschreiben wird vorgeworfen, das Werk „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“ in einer Internettauschbörse heruntergeladen und gleichzeitig einer unbestimmten Anzahl Dritter zum Download abgeboten zu haben. In dem Abmahnschreiben wird aufgefordert, das Werk unverzüglich von dem Computer zu löschen und eine dem Abmahnschreiben beigefügte strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen und einzusenden. Die dem Abmahnschreiben beigefügte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sieht unter Punkt 1 ein Vertragsstrafenversprechen von 5.001,00 EUR für jeden Fall der Zuwiderhandlung vor, und zwar unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhanges. Weiter soll der Abgemahnte unter Punkt 3 dem Grunde nach einen Schadensersatz aus der Verletzungshandlung anerkennen und unter Punkt 4 Schadensersatz in Höhe von 550,00 EUR zuzüglich Anwaltskosten aus einem Gegenstandswert von 20.000,00 EUR gemäß einer 1,3-fachen Gebühr zuzüglich Auslagen und Mehrwertsteuer erstatten. Punkt 3 und Punkt 4 seien jedoch abgegolten, wenn der Schuldner innerhalb einer bestimmten Frist einen Vergleichsbetrag in Höhe von 750,00 EUR zahlt.

Es kann nicht empfohlen werden, die dem Abmahnschreiben mit beigelegte, vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen ohne vorherige Änderungen zu unterschreiben. Die gesetzte Frist sollte zur Vermeidung erheblicher Nachteile unbedingt eingehalten werden.

Wenn Sie auch eine Abmahnung erhalten haben, können Sie diese hier vorab per Fax (02154/605905) oder Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Hierdurch kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande.

Weitere Abmahnung RA Philipp Marquort für Notrefun Entertainment Media GmbH wegen „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“

Geschrieben von Virabell Schuster am 06. Juni 2011

(2) Es liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Entertainment Media GmbH aus Berlin vor. Die Entertainment Media GmbH wird vertreten durch Rechtsanwalt Philipp Marquort aus Kiel. In dem Abmahnschreiben wird vorgeworfen, das Werk „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“ in einer Internettauschbörse heruntergeladen und gleichzeitig einer unbestimmten Anzahl Dritter zum Download abgeboten zu haben. In dem Abmahnschreiben wird aufgefordert, das Werk unverzüglich von dem Computer zu löschen und eine dem Abmahnschreiben beigefügte strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen und einzusenden. Es ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00 EUR vorgesehen und es wird die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 750,00 EUR gefordert und zwar innerhalb einer bestimmten Frist.

Es kann nicht empfohlen werden, die dem Abmahnschreiben mit beigelegte, vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen ohne vorherige Änderungen zu unterschreiben. Ansonsten wird auf obige Ausführungen verwiesen.


Weitere Abmahnung Rechtsanwalt Philipp Marquort für Notrefun Entertainment Media GmbH wegen „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“

Geschrieben von Virabell Schuster am 22. Juni 2011

(3) Es liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Firma Notrefun Entertainment Media GmbH aus Berlin vor. Die Notrefun Entertainment Media GmbH wird vertreten durch Rechtsanwalt Philipp Marquort aus Kiel. In dem Abmahnschreiben wird vorgeworfen, das Werk „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“ in einer Internettauschbörse heruntergeladen und gleichzeitig einer unbestimmten Anzahl Dritter zum Download abgeboten zu haben. Auch in dieser Abmahnung wird zur Abgabe einer beigefügten strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung aufgefordert. Es ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00 EUR vorgesehen und es wird zur Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 750,00 EUR aufgefordert.

Es kann nicht empfohlen werden, die dem Abmahnschreiben beigefügte, vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen ohne vorherige Prüfung und Modifizierung zu unterschreiben. Ansonsten wird auf obige Ausführungen verwiesen.


Weitere Abmahnung Rechtsanwalt Philipp Marquort für Notrefun Entertainment Media GmbH wegen „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“

Geschrieben von Virabell Schuster am 30. Juni 2011

(4) Es liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Firma Notrefun Entertainment Media GmbH aus Berlin vor. Die Notrefun Entertainment Media GmbH wird vertreten durch Rechtsanwalt Philipp Marquort aus Kiel. In dem Abmahnschreiben wird vorgeworfen, das Werk „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“ in einer Internettauschbörse heruntergeladen und gleichzeitig einer unbestimmten Anzahl Dritter zum Download abgeboten zu haben. Auch in dieser Abmahnung wird zur Abgabe einer beigefügten strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung aufgefordert. Es ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00 EUR vorgesehen und es wird zur Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 750,00 EUR aufgefordert.

Es kann nicht empfohlen werden, die dem Abmahnschreiben mit beigelegte, vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen ohne vorherige Änderungen zu unterschreiben. Ansonsten wird auf obige Ausführungen verwiesen.


Weitere Abmahnung Rechtsanwalt Philipp Marquort für Notrefun Entertainment Media GmbH wegen „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“

Geschrieben von Virabell Schuster am 06. Dezember 2011

(5) Es liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Firma Notrefun Entertainment Media GmbH aus Berlin vor. Die Notrefun Entertainment Media GmbH wird vertreten durch Rechtsanwalt Philipp Marquort aus Kiel. In der Abmahnung wird vorgeworfen, das Werk „Verarscht Total – Echte Girls live verarscht“ in einer Internettauschbörse heruntergeladen und gleichzeitig einer unbestimmten Anzahl Dritter zum Download abgeboten zu haben.

Auch in dieser Abmahnung wird zur Abgabe einer beigefügten strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung aufgefordert. Die der Abmahnung beigefügte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sieht unter Punkt 2 ein Vertragsstrafenversprechen von 5.001,00 EUR für jeden Fall der Zuwiderhandlung vor, und zwar unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhanges. Weiter soll der Abgemahnte unter Punkt 3 dem Grunde nach einen Schadensersatz aus der Verletzungshandlung anerkennen und unter Punkt 4 Schadensersatz in Höhe von 550,00 EUR zuzüglich Anwaltskosten aus einem Gegenstandswert von 20.000,00 EUR gemäß einer 1,3-fachen Gebühr zuzüglich Auslagen und Mehrwertsteuer erstatten. Unter Punkt 5. der Erklärung heißt es, dass die Ansprüche auf Schadensersatz (Punkt 3) und Rechtsanwaltskosten(Punkt 4) abgegolten seien, wenn der abgemahnte Schuldner innerhalb einer bestimmten Frist einen Vergleichsbetrag in Höhe von 750,00 EUR zahlt.

Es konnte nicht empfohlen werden, die der Abmahnung mit beigelegte, vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen ohne vorherige Änderungen zu unterschreiben.

Wenn Sie auch eine Abmahnung erhalten haben, können Sie diese hier per Fax (02154/605905) oder Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Hierdurch kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande.

 

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail