News 2011, Kategorie: Alle Newsartikel, Filesharing

Abmahnung Rechtsanwälte Schutt, Waetke für dtp entertainment AG wegen „Alarm für Cobra 11- Das Syndikat“

Geschrieben von Virabell Schuster am 02. August 2011 um 14:28 Uhr

Es liegt eine urheberrechtliche Abmahnung der Firma dtp entertainment AG aus Hamburg vor. Die dtp entertainment AG wird anwaltlich vertreten durch die Rechtsanwälte Schutt, Waetke aus Karlsruhe.

In dem Abmahnschreiben wird vorgeworfen, das Werk „Alarm für Cobra 11 – Das Syndikat (PC)“ im Internet als Teilnehmer eines so genannten Peer-to-Peer-Netzwerkes ohne Zustimmung anderen zum selben Zeitpunkt in dem Netzwerk befindlichen Nutzern zum Download angeboten zu haben. In dem Abmahnschreiben wird weiter angegeben, mittels einer speziell entwickelten Software Daten, insbesondere eine IP-Adresse, ermittelt zu haben; aufgrund eines Gerichtsbeschlusses habe dann der Internet-Zugangs-Provider mitgeteilt, dass der festgestellte Internetanschluss auf den Namen des Abgemahnten angemeldet ist.

In dem Abmahnschreiben wird aufgefordert, die streitgegenständliche Datei unverzüglich von dem Rechner zu entfernen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung einzureichen. Zur Abgeltung sämtlicher Zahlungsansprüche wird angeboten, einen pauschalen Gesamtbetrag in Höhe von 600,00 EUR zu bezahlen. Dem Abmahnschreiben ist eine vorgefertigte strafbewehrte Unterlassungserklärung beigefügt. Sie enthält sowohl die Unterlassungsverpflichtung als auch die Verpflichtung zur Zahlung des Betrages in Höhe von 600,00 EUR. Diese Unterlassungserklärung soll an die Rechtsanwälte gesendet werden.

Allgemeiner Hinweis: Es kann grundsätzlich nicht empfohlen werden, die einer Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung ohne vorherige Prüfung der Sach- und Rechtslage zu unterzeichnen und beim Gegner einzureichen. Es muß auch davor abgeraten werden, im Internet verfügbare Musterunterlassungserklärungen ungeprüft zu verwenden. Die in einer Abmahnung gesetzte Frist sollten jedoch unbedingt beachtet werden, da andernfalls die Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens droht.

Wenn Sie auch eine Abmahnung erhalten haben, können Sie diese hier per Fax (02154/605905) oder Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Oder rufen Sie mich einfach an. Hierdurch kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail