News 2015, Kategorie: Alle Newsartikel, WettbewerbsRecht

Abmahnung Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V.

Geschrieben von Virabell Schuster am 10. August 2015 um 13:34 Uhr

(1) Es liegt eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. aus Fürstenfeldbruck vor. In der Abmahnung beanstandet der Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. die Internetangebote eines Onlinehändlers. In der Abmahnung wird gerügt: Unwirksame Allgemeine Geschäftsbedingungen. In der Abmahnung der Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. fordert dieser auf, die gerügten Verstöße umgehend zu unterlassen und eine geeignete Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben.

Allgemeiner Hinweis:

Wettbewerbsrechtliche Abmahnungen von Verbraucherschutzvereinen oder Wettbewerbszentralen haben den Vorteil, dass die hierfür entstandenen Kosten im Vergleich zu anwaltlichen Abmahnungen erheblich niedriger sind. Ungeachtet dessen sollten auch diese Abmahnungen stets Ernst genommen und nicht ignoriert werden. Das Verstreichen Lassen der gesetzten Frist kann den Erlass einer einstweiligen Verfügung oder einer Unterlassungsklage nach sich ziehen. Die damit einhergehenden Kosten sind dann um ein Vielfaches höher als die in der Abmahnung verlangte Kostenpauschale. Sofern die Verstöße berechtigt sind, reichen Sie die abgeänderte und unterschriebene Unterlassungserklärung erst dann bei dem abmahnenden Verein ein, wenn Sie Ihre Verkaufsangebote überarbeitet und die Verstöße eingestellt haben. Andernfalls drohen die Geltendmachung einer Vertragsstrafe und eine erneute Abmahnung. Lassen Sie sich daher im Zweifel umfassend beraten.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine Abmahnung erhalten haben, können Sie diese hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Hierdurch kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Abmahnungen aus den Bereichen des Wettbewerbsrechts kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Ich berate und vertrete bundesweit! Rufen Sie mich an (02154/605904). Ich freue mich auf Ihren Anruf!


Weitere Abmahnung Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb wegen Verstoß gegen die Lebensmittelverordnung

Geschrieben von Virabell Schuster am 09. September 2015

(2) Es liegt eine weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. vor. In der Abmahnung beanstandet der Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. die Onlineangebote von Schaumwein, weil darin nicht auf enthaltene Sulfite gemäß der Lebensmittelverordnung hingewiesen wird. Gefordert werden die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Zahlung einer Kostenpauschale in Höhe von 243,95 EUR. Weitere Informationen finden Sie oben.


Weitere Abmahnung Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb

Geschrieben von Virabell Schuster am 14. Oktober 2015

(3) Es liegt eine weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. vor. In der Abmahnung beanstandet der Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. die Internetangebote eines Onlinehändlers. Gerügt werden die fehlende Widerrufsbelehrung und fehlende Pflichtinformationen. Gefordert werden die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Zahlung einer Kostenpauschale in Höhe von 243,95 EUR. Weitere Informationen finden Sie oben.


Weitere Abmahnung und Vertragsstrafenverlangen Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb

Geschrieben von Virabell Schuster am 31. Juli 2016

(4) Es liegt eine weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. vor. In der Abmahnung beanstandet der Verbraucherschutzverein gegen unlautereren Wettbewerb e. V. die Internetangebote eines Onlinehändlers. Gerügt werden fehlerhafte Allgemeine Geschäftsbedingungen sowie ein wiederholter Verstoß gegen eine bereits abgegebene Unterlassungserklärung. Gefordert wird in diesen Zusammenhang eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.100,00 EUR. Wichtiger Hinweis: Die Höhe der Vertragsstrafe hängt davon ab, ob in der seinerzeit abgegebenen Unterlassungserklärung eine Vertragsstrafe bestimmter Größe oder eine solche nach billigem Ermessen vereinbart wurde. Lassen Sie sich diesbezüglich unbedingt beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail