News 2017, Kategorie: AboVerträge, Alle Newsartikel

Rechnung Mahnung von Digital Development GmbH wegen kostenpflichtiger Mitgliedschaft erhalten?

Geschrieben von Virabell Schuster am 19. Juni 2017 um 12:58 Uhr

Aktuell verschickt die Firma Digital Development GmbH Rechnungen in Höhe von 500,00 EUR. Gegenstand der Rechnungen ist eine angeblich kostenpflichtige 24-monatige Mitgliedschaft auf dem Internetportal maps-routenplaner.pro. Diese soll dadurch zustande gekommen sein, dass sich der Betroffene auf der Internetseite, welche Routenplanungen zur Verfügung stellt, registriert hat. Durch das Setzen des Häkchens bei „Benutzungsbedingungen akzeptieren“ soll nach Vorstellung des Portalbetreibers eine 24-monatige kostenpflichtige Mitgliedschaft zustande gekommen sein.

Wichtiger Hinweis:

Nach hier vertretener Ansicht bestehen erhebliche Zweifel, ob die vom Portalbetreiber vorgesehen Kostenpflicht und die verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen wirksam sind. Wer also ebenfalls Forderungsschreiben der Digital Development GmbH erhalten hat, sollte den Betrag nicht vorschnell bezahlen sondern zuerst prüfen lassen, ob ein wirksamer Vertrag überhaupt zustande gekommen ist und/oder ob dieser gekündigt werden kann.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solche Rechnung erhalten haben, können Sie diese hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie können mich auch gerne unter der Nummer 02154/605904 für weitere Informationen anrufen. Durch dieses Telefongespräch entstehen noch keine Anwaltskosten. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Fällen zum Thema Abofallen kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Ich berate und vertrete bundesweit und freue mich auf Ihren Anruf.

2 Antworten auf „Rechnung Mahnung von Digital Development GmbH wegen kostenpflichtiger Mitgliedschaft erhalten?“

  1. Diese Masche ist ja leider nicht neu, wohl aber die Domain. Erst einmal Danke, das Sie den Hergang so leicht verständlich und für jederman gut nachvollziebar beschrieben haben.

  2. Manuela Sauer sagt:

    Auch ich hätte angeblich eine Mitgliedschaft abgeschlossen.
    Auf Emails mit der Bitte um Kontaktaufnahme reagiert niemand.
    Habe nun schon vom Inkassobüro die erste Mahnung mit Zuschlag von 10,00 € und Androhung von rechtlichen Schritten erhalten. Auch das Inkasso-Büro reagiert auf kein Anschreiben.
    Soll ich jetzt einfach abwarten? Was kann ich tun?
    Für Ihren Rat bin ich sehr dankbar.
    MfG
    M.Sauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail