News mit dem Schlagwort B2B

Archiv 2017

Hier finden Sie unter dem Schlagwort B2B verfasste Mitteilungen und Berichte zu Themen oder Urteilen aus den Tätigkeitsschwerpunkten der Anwaltskanzlei Schuster. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann ich keine Haftung übernehmen. Die Mitteilungen stellen keine Beratung dar. Sie sind allgemein gehalten. Sie können nicht oder nicht vollständig zur Lösung eines konkreten Falles herangezogen werden. Die Lösung eines konkreten Falles erfordert stets eine individuelle Prüfung der Sach- und Rechtslage.

22. Januar 2017

Internetangebot nur für Unternehmer muß klar und transparent geregelt sein!

Viele kostenpflichtige Angebote im Internet richten sich häufig nur an Gewerbetreibende. Dies ermöglicht es den Diensteanbietern, verbraucherschützende Regelungen zu umgehen. Entsprechende Regelungen finden sich zumeist im Kleingedruckten und werden daher häufig überlesen mit der Folge, dass sich auch Verbraucher auf ...Weiterlesen | 1 Kommentar »
10. Juni 2016

Keine Mitgliedsgebühr bei vermeintlichem B2B-Shop, wenn Hinweis auf Kostenpflicht fehlt

B2B-Shops sind dadurch gekennzeichnet, dass lediglich Gewerbetreibende die auf den Seiten angebotenen Leistungen in Anspruch nehmen dürfen. Der Vorteil für den Shopbetreiber ist, dass er dann nicht an verbraucherschützende Vorschriften gebunden ist, was viele Erleichterungen mit sich bringt. Insbesondere ist ...Weiterlesen | Schreiben Sie einen Kommentar »
17. September 2013

Kein Vertrag zwischen Verbraucher und B2B-Portal trotz Kostenpflicht in den AGBen

UpDate (3): Das Amtsgericht Mönchengladbach hat mit Urteil vom 16.07.2013, 4 C 476/12, den Anspruch eines B2B-Portal Betreiber (N-Einkaufsquellen.de) auf Zahlung der jährlichen Mitgliedsgebühr in Höhe von 288,00 EUR (monatliche Grundgebühr in Höhe von 24,00 EUR) abgelehnt. Begründung: Der Nutzer ...Weiterlesen | Schreiben Sie einen Kommentar »
3. September 2013

Umgehung der Button-Lösung vor Gericht!

UpDate (2): Das Landgericht Leipzig untersagte mit Urteil vom 26.07.2013, 08 O 3495/12, der JW Handelssysteme GmbH (ehemals melango.de) Verbrauchern auf ihrer Seite melango.de Waren anzubieten, ohne den vorgeschriebenen Kauf-Button zu verwenden. Der Schnäppchen-Online-Marktplatz melango.de gab zwar in seinen Vertragsbedingungen ...Weiterlesen | Schreiben Sie einen Kommentar »
10. Juni 2013

Rechnung von Großhandel B2B – online-businessportal.de – JW Handelssysteme GmbH

(1) Die Business to Business Portale für Gewerbetreibende scheinen die Nachfolgermodelle der Abofallen für Verbraucher zu sein. Abofallen für Verbraucher sind seit der Einführung der „Button-Lösung“ unzulässig. Denn in § 312 g Abs. 3 BGB ist geregelt, dass der Verbraucher ...Weiterlesen | 39 Kommentare »
7. Februar 2013

Business to Business Portale im Internet als Umgehung der Button-Lösung?

In den vergangenen Jahren sind Verbraucher regelmäßig bei ihren Ausflügen im Internet in so genannte Abofallen getappt. Bei Abofallen handelte es sich um kostenpflichtige Dienstleistungen im Internet, die den Verbraucher verpflichteten, über einen längeren Zeitraum monatliche Gebühren zu zahlen. Dem ...Weiterlesen | 1 Kommentar »
zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail