News mit dem Schlagwort Widerrufsbelehrung

Archiv 2015

Hier finden Sie unter dem Schlagwort Widerrufsbelehrung verfasste Mitteilungen und Berichte zu Themen oder Urteilen aus den Tätigkeitsschwerpunkten der Anwaltskanzlei Schuster. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann ich keine Haftung übernehmen. Die Mitteilungen stellen keine Beratung dar. Sie sind allgemein gehalten. Sie können nicht oder nicht vollständig zur Lösung eines konkreten Falles herangezogen werden. Die Lösung eines konkreten Falles erfordert stets eine individuelle Prüfung der Sach- und Rechtslage.

19. Juli 2015

Zulässigkeit einer Widerrufsbelehrung mit längerer Widerrufsfrist

Nach alten Recht gab es unterschiedliche Widerrufsfristen, je nachdem ob die Belehrung dem Käufer unmittelbar nach Vertragsschluss in Textform erteilt wurde (dann 14 Tage), wenn nicht 1 Monat. Häufig wurde aus Kundenfreundlichkeit dem Verbraucher unabhängig davon ein einmonatiges Widerrufsrecht eingeräumt. ...Weiterlesen | Schreiben Sie einen Kommentar »
6. Januar 2012

Abmahnung wegen fehlender Belehrung über Nichtbestehen des Widerrufsrechts

Bei den meisten Verbrauchern ist es zur Selbstverständlichkeit geworden, dass beim Kauf von Waren über das Internet, per Telefon oder im Wege des Versandhandels ein Widerrufsrecht besteht. Der Verbraucher geht also davon aus, dass er die im Wege des Fernabsatzes ...Weiterlesen | Schreiben Sie einen Kommentar »
16. März 2011

Widerrufsrecht nur für Verbraucher! Abmahngefahr für Online-Händler

Bekanntlich haben im Onlinehandel nur Verbraucher ein Widerrufs- oder Rückgaberecht. Um den Käufer darüber zu belehren, verwendet der Onlinehändler (Verkäufer) Idealerweise die Musterwiderrufs- oder Rückgabebelehrung. Um deutlich zu machen, dass eben nur Verbraucher ein Widerrufs- oder Rückgaberecht haben, formulieren Händler ...Weiterlesen | Schreiben Sie einen Kommentar »
zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail