Erfahrung mit Zeitschriftenbestellung Wolfgang Klenk e.K. – Abonnementenverwaltung!

Aktuell haben sich hier vermehrt Betroffene gemeldet, die ein Schreiben von Wolfgang Klenk e.K. Abonnementenverwaltung erhalten haben. In dem Schreiben wird eine Zeitschriftebestellung bestätigt, welche von der Firma ACC Ltd.Sti. übermittelt wurde. Betroffene berichten , angerufen worden zu sein. Gegenstand des Gespräches soll zunächst eine Gewinnmitteilung gewesen sein. Im Verlauf des Gespräches folgte der Abschluss eines Abonnements über die Lieferung einer Zeitschrift. Erst mit Erhalt der Rechnung wurde dem Betroffenen jedoch bewußt, ganz offensichtlich einen kostenpflichtigen, mehrmonatigen und nicht gewolltes ZeitschriftenAbonnement abgeschlossen zu haben. Aufgrund nicht vorliegender Unterlagen konnten die Betroffen nicht nachvollziehen, wie lange das Abonnement läuft, welche Kosten entstanden sind und wer überhaupt Vertragspartner ist. Denn ebenso ist in den Schreiben angegeben, dass mit der Betreuung des ZeitschriftenAbos die Firma PVZ Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG mit Sitz in Stockelsdorf beauftragt ist. Hauptsächlich wollten die Betroffenen wissen, ob eine Aufhebung des Vertrages möglich ist.

Wichtiger Hinweis:

Es sollte zunächst geprüft werden, wie es zum Abschluss des Vertrages kam und ob dieser gegebenenfalls gekündigt oder auf andere Art und Weise aufgehoben werden kann. Wer also ebenfalls ein solches Schreiben erhalten hat und keine Interesse an einem Abo hat, sollte zügig sämtliche verbraucherrechtlichen Rechte wie Kündigung, Anfechtung und Widerrufe nach Möglichkeit gegenüber allen genannten Personen ausüben. Lesen Sie zum Forderungseinzug auch diese Beiträge: Rechtsanwälte Knorz und Kollegen sowie Inkasso GMI.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solches Schreiben erhalten haben, können Sie dieses hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie erhalten im Rahmen unserer zeitlichen Kapazität eine Bewertung der Sach- und Rechtslage und eine Empfehlung zur weiteren Vorgehensweise. Durch die Beantwortung Ihrer Anfrage entstehen noch kein Mandatsverhältnis und noch keine Anwaltskosten. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Fällen zum Thema Verbraucherschutz kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Die Vertretung und Beratung erfolgt bundesweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.