Rechnung Mahnung von FremdgehenClub – Lagneia Ltd – OCS B.V. erhalten?

Aktuell hat hier ein Betroffener eine Rechnung von FremdgehenClub – Lagneia Ltd – OCS B.V. zur Prüfung vorgelegt. Die Firma hat ihren Sitz in London. Gegenstand der Zahlungsaufforderung ist offensichtlich eine kostenpflichtige und mehrmonatige Mitgliedschaft auf dem Kontaktportal fremdgehenclub.com. Der Portalbetreiber Lagneia Ltd bietet dem User neben den 14 tägigen kostenlosen Diensten eine nach 14 Tagen nach Anmeldung beginnende kostenpflichtige Mitgliedschaft an. Mit Inanspruchnahme dieser Dienste geht der User ein weiteres, von dem kostenlosen Vertragsverhältnis getrenntes kostenpflichtiges Vertragsverhältnis ein. Dies wird häufig übersehen. Zwar wird der Nutzer über Inhalt, Dauer, Preis, Laufzeit und die Zahlungsbedingungen vor Abschluss des kostenpflichtigen Vertragsverhältnisses auf dem jeweiligen Dienst hingewiesen. Problematisch erscheint jedoch der nahtlose Übergang der kostenlosen in die kostenpflichtige Mitgliedschaft, die häufig erst mit Erhalt der Rechnung bewußt wird. Hier stellt sich für den Betroffenen daher die Frage, ob er den geforderte Betrag bezahlen muß. Zum Forderungseinzug durch Inkasso lesen Sie bitte diesen Beitrag!

Wichtiger Hinweis:

Bezahlen Sie bitte nicht vorschnell die geltend gemachte Forderung und lassen Sie sich auch nicht durch die Drohungen in den Zahlungsaufforderungen einschüchtern. Ein möglicherweise zustande gekommener Vertrag sollte unabhängig von der Sach- und Rechtslage und abgelaufener Fristen gegenüber dem Portalbetreiber vorsorglich schriftlich widerrufen, gekündigt und angefochten werden. Insbesondere sollte auch bedacht werden, dass sich ein womöglich bestehender Vertrag jährlich verlängert. Auch diesbezüglich besteht Handlungsbedarf.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solche Zahlungsaufforderung erhalten haben, können Sie das Inkassoschreiben hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Telefonische Anfragen können aus Zeitgründen nicht beantwortet werden.

Bitte beachten: Reichen Sie persönliche Anfragen an die Kanzlei ausschließlich per Email ein und nicht über die Kommentarfunktion. Anfragen über die Kommentarfunktion werden nicht beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare:

Hab solch eine Rechnung bekommen über 435.-Euro ist mir nicht bekannt das ich das jemals abgeschlossen habe

Das Ganze schreit deutlich nach Betrug! Rechnung und Mahnung waren an meinen minderjährigen schwerbehinderten Sohn gerichtet, der nicht in der Lage ist, im Internet zu surfen.

Anschrift in London, Brief und MWSt aus Deutschland, Bankverbindung in Litauen… In der Rechnung wird der Betrag für 12 Monate verlangt, eine Woche später in der Mahnung, gleicher Betrag für nur noch 6 Monate.
Ich war bei der Polizei und hab jetzt einen Termin bei den Cyberkriminologen… Bloß nichts bezahlen! Und nicht verrückt machen lassen.

Hallo ich heiße Kevin Bohrmann ich bin auch auf dieser Abbofalle reingefallen wie komme ich dort wieder heraus

Auch ich habe von Culpa Inkasso eine Aufforderung bekommen und soll 461 Euro bezahlen . Da ich mich am 1.11 2019 angeblich bei Lagneia Ltd angemeldet hätte auch hätte ich nach der Anmeldung einen pin code per sms erhalten wo ich mich einloggen könnte .das hab ich aber nie erhalten habe. Ich habe mich an Culpa Inkasse schriftlich gewendet und habe um unterlagen gebeten mit meiner Unterschrift worauf ich sehen könnte das ich mich da angemeldet habe . Ich bekam nur ein schreiben das meine Forderung nicht angemessen währe. Was kann ich tuen wie komme ich aus dieser sache raus