Schreiben der Arita Finanzservice über genehmigten Finanzierungsvertrag erhalten?

Aktuell melden sich hier viele Betroffene, die ein Schreiben der Firma Arita Finanzservice erhalten haben. Das Schreiben der Arita Finanzservice besteht aus 3 Schriftstücken. Das Anschreiben ist betitelt mit „Genehmigung in Höhe von 10.000,00 €“. Beigefügt sind ein „Vertrag“. Anlass der Berichterstattung ist hier die erhebliche Verwunderung der Betroffenen über die Schriftstücke und die Frage, was es damit auf sich hat. Denn in dem Anschreiben wird dem Betroffenen die „verbindliche Zusage für Ihren genehmigten Finanzierungsvertrag“ mitgeteilt. Es müsse nur noch der beiliegende Vertrag unterschrieben werden. Die zu unterschreibenden Dokumente sind dem Anschreiben beigefügt. Der zu unterschreibende „Vertrag“ hat u.a. zum Gegenstand die „Auftragserteilung zur Vermittlung eines Dienstleistungsvertrages“. In Fettgedruckt folgt die Zahl 10.000,00 €.

Wichtiger Hinweis:

Betroffenen, die auf der Suche nach der Vergabe von Krediten oder Darlehen sind, kann in den oben beschriebenen Fällen nicht empfohlen werden, die dem Anschreiben beigefügten Vertrag zu unterschreiben. Denn anders als es die Betroffenen sich zunächst vorstellen, kommt durch die Unterzeichnung der Unterlagen kein Kreditvertrag zustande, sondern lediglich ein Vermittlungsauftrag, der die Vermittlung eines Schuldnerhilfevertrages zum Gegenstand hat. Wenn Sie auch ein solches Schreiben erhalten, unterschrieben und in der Folgezeit dann auch eine Zahlungsforderung über die Vermittlungsprovision erhalten haben, zahlen Sie diese Forderung nicht vorschnell. Lassen Sie zunächst den Sachverhalt durch eine rechtskundige Person prüfen.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie aufgrund der Unterzeichnung der Unterlagen in der Folgezeit ungewollt eine Zahlungsaufforderung erhalten haben, können Sie diese hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie erhalten im Rahmen unserer zeitlichen Kapazität eine Bewertung der Sach- und Rechtslage und eine Empfehlung zur weiteren Vorgehensweise. Telefonische Anfragen können aus Zeitgründen nicht beantwortet werden.

Bitte beachten: Reichen Sie persönliche Anfragen an die Kanzlei ausschließlich per Email ein und nicht über die Kommentarfunktion. Persönliche Anfragen über die Kommentarfunktion können aus Datenschutzgründen nicht beantwortet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Kommentare:

Hab eine Zusage von arita Finanz eine Zusage bekommen meine Kredit in Höhe von 5000 Euro würde genehmigt definitiv so steht das im Schreiben.
Jetzt muss ich nur noch was unterschreiben und zurück senden.
Alledings steht da auch was von 298 Bearbeitung Kosten, und ich soll eine Dauerauftrag bei meine Bank einrichten,
Daher weiß ich noch ob das alles so richtig ist hab etwas Angst um ehrlich zu sein.

Auf der Suche nach der Vergabe von Kredite, bekam ich per E-Mail, eine Zusage in Höhe von 50.000 EUR.
Leider gehöre ich zudem Betroffenen Menschen von „Arita Finanzservice“ die hier beschrieben wird.
Ich bekam sowohl per Post als auch per E-Mail das Schreiben von Arita. Leider habe ich fast Blind vor Stress Digital Unterschrieben.
Jetzt bekamt ich natürlich die forderung in Höhe von 559,50 € für die Vermittlung Auftrag und irgendwelche Vertrags- Dokumente die ich in den nächsten Tagen bekommen werde und vor 07.01.2020 unterschreiben muss. Zunächst werde ich schriftlich die Vermittlungsauftrag Widerrufen.

Ich wünsche euch allen, ein Harmonisches Jahresschluss und frohes neues Jahr 2020.

Mir geht es genau so habe zwei Briefe von denen Bekommen einen von 5.000 € zusage und einmal 35.000 € ! was soll ich nun tun ?

auch ich hatte das schreiben als kredit verstanden , den vertrag in höhe von 2500 hab ich noch zuhause , soll ihn bis 11.01. zurück schicken wie soll ich weiter vorgehen
glg kerstin heckmann

auch ich habe ein Schreiben bekommen mit einer Zusage von 7.500.-€, leider habe ich schon unterschrieben , kann ich noch widerrufen? Mich hat stutzig gemacht das ich ersteinmal 298.-€ zahlen soll um die Vertragsdokumente zu erhalten. Ich werde jetzt nicht bezahlen und mich sachkundig machen.

duch ich habe einen Vertrag über 5500 Euro underschrieben am 10.1 2020 Ichwerdede den Vermittlungsvertrag umgehend widerrufen

Hab eine Zusage von arita Finanz eine Zusage bekommen meine Kredit in Höhe von 7500 Euro würde genehmigt definitiv so steht das im Schreiben.
Jetzt muss ich nur noch was unterschreiben und zurück senden.
Alledings steht da auch was von 298 Bearbeitung Kosten, und ich soll eine Dauerauftrag bei meine Bank einrichten,
Daher weiß ich noch ob das alles so richtig ist hab etwas Angst um ehrlich zu sein