News 2018, Kategorie: AboVerträge, Alle Newsartikel

Mahnung der PVZ Pressevertriebszentrale wegen Zeitschriften-Abo mit der MVR Medienvertrieb GmbH

Geschrieben von Virabell Schuster am 11. August 2018 um 11:34 Uhr

Aktuell hat sich hier ein Betroffener gemeldet und eine Zahlungsaufforderung der PVZ Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG mit Sitz in Stockelsdorf vorgelegt. Hintergrund der Zahlungsaufforderung ist ein angeblich abgeschlossenes Abonnement über eine Zeitschriftenlieferung mit der MVR Medienvertrieb GmbH mit Sitz in München. Nach Mitteilung des Betroffenen wurde dieser angerufen. Gegenstand des Gespräches soll zunächst eine Gewinnmitteilung gewesen sein Im Verlauf des Gespräches folgte der Abschluss eines Abonnements über die Lieferung einer Zeitschrift. Erst mit Erhalt der Rechnung wurde dem Betroffenen jedoch bewußt, ganz offensichtlich einen kostenpflichtigen, mehrmonatigen und nicht gewollten Vertrag abgeschlossen zu haben. Aufgrund nicht vorliegender Unterlagen konnte der Betroffen nicht nachvollziehen, wie lange das Abonnement läuft und welche Kosten entstanden sind. Daher hat der Betroffene darum gebeten, die Hintergründe des Vertrages aufzuklären.

Wichtiger Hinweis:

Die geforderten Beträge sollten jedenfalls nicht vorschnell bezahlt werden. Es sollte zunächst geprüft werden, wie es zum Abschluss des Vertrages kam und ob dieser gegebenenfalls gekündigt oder auf andere Art und Weise aufgehoben werden kann. Wer also ebenfalls ein solches Forderungsschreiben erhalten hat, sollte den geforderten Betrag nicht vorschnell bezahlen sondern zuerst prüfen lassen, ob ein wirksamer Vertrag überhaupt zustande gekommen ist und/oder ob dieser gekündigt werden kann.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solche Zahlungsaufforderung erhalten haben, können Sie diese hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie können mich auch gerne unter der Nummer 02154/605904 für weitere Informationen anrufen. Durch dieses Telefongespräch entstehen noch keine Anwaltskosten. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Fällen zum Thema Aboverträge kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Ich berate und vertrete bundesweit und freue mich auf Ihren Anruf.

 

4 Antworten auf „Mahnung der PVZ Pressevertriebszentrale wegen Zeitschriften-Abo mit der MVR Medienvertrieb GmbH“

  1. Harold Flender sagt:

    Bin auch rauf reingefallen .Habe jetzt gekündigt. Hoffe es klappt

  2. MVR Medien sagt:

    Mir ist am 07.09.2018 das Gleiche passiert. Ich wurde unter dem Vorwand, ich hätte an einem Gewinnspiel teilgenommen und 1000€ Gewonnen die nach 3 Monaten auf mein Konto überwiesen werden sollen musste ein Zeitschriftabonnement nehmen. Es handelte sich um die Firma MVR Medienvertrieb Gmbh i.A. ACC Ltd. Sti. Atatürk Man. Sedaf Cad. Nr. 17-77, TR-34758 Atasehir-Instanbul,
    Ich werde Wiederspruch einlegen und das Abonnement mit sofortigen Wirkung kündigen. Falls Sie noch Tipps für mich haben, wurde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüssen,

  3. Detlef Sack sagt:

    Ich habe auch eine Rechnung von der pvz erhalten. Da ich keinen Vertrag habe, werde ich die Rechnung nicht bezahlen.Ich habe sofort Widerspruch eingelegt und eine Strafanzeige wegen Betrug angezeigt. Mal sehen was passiert?

  4. Beier sagt:

    Auch ich habe eine Rechnung erhalten.Auf meine Frage,wo der Abo-Vertrag und von wem
    er abgeschlossen wurde,habe ich keine Anwort erhalten,dafür eine weitere Mahnunhg.
    Ich überlege ob ich nicht Strafanzeige gemäß § 217 StgB erstatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail