News 2018, Kategorie: AboVerträge, Alle Newsartikel

Forderung der AVIS Inkasso im Auftrag der WERSO erhalten?

Geschrieben von Virabell Schuster am 13. September 2018 um 11:55 Uhr

Aktuell melden sich hier vermehrt Betroffene, die Zahlungsaufforderungen von AVIS Inkasso mit Sitz in Tschechien erhalten haben. Gegenstand der Zahlungsaufforderungen sind Telefondienstleistungen über den Anschluss des Betroffenen. Zuvor haben die Betroffenen Rechnungen von der WERSO erhalten. Mit diesen Rechnungen sind dem Betroffenen Telefonate in Rechnung gestellt worden, welche der Betroffene angeblich geführt haben soll. Konkret geht es um angebliche Erotikdienstleistungen über das Telefon.

Wichtiger Hinweis:

Die geforderten Beträge sollten auf keinen Fall vorschnell bezahlt werden. Es sollte zunächst geprüft werden, ob die geltend gemachte Forderung zu Recht besteht und ob dieser ein rechtswirksamer Vertrag zu Grunde liegt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solche Zahlungsaufforderung erhalten haben, können Sie diese hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie können mich auch gerne unter der Nummer 02154/605904 für weitere Informationen anrufen. Durch dieses Telefongespräch entstehen noch keine Anwaltskosten. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Fällen zum Thema Aboverträge kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Ich berate und vertrete bundesweit und freue mich auf Ihren Anruf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail