News 2019, Kategorie: Alle Newsartikel, VerbraucherSchutz

Rechnung Mahnung von Platinum Card Service Ltd. wegen Kreditkartenbestellung erhalten?

Geschrieben von Virabell Schuster am 08. Januar 2019 um 10:58 Uhr

Aktuell melden sich hier viele Betroffene, die eine Rechnung von der Firma Platinum Card Service Ltd. erhalten haben. Die Firma Platinum Card Service Ltd. stellt einen Betrag in Höhe von 98,90 EUR in Rechnung. Gleichzeitig wird in dem Schreiben ein Voucher und eine PIN übermittelt. Offensichtlich soll der Betroffene über die Internetseite probenheld.de eine Kreditkarte Mastercard Gold bestellt haben. Im konkreten Fall konnte der Betroffen sich jedoch nicht daran erinnern, eine solche Karte bestellt zu haben, da er bereits im Besitz einer Kreditkarte war und eine solche nicht benötigt hatte.

Wichtiger Hinweis:

Bezahlen Sie nicht vorschnell die geltend gemachte Forderung. Zunächst sollte geprüft werden, ob die Kreditkarte tatsächlich bestellt wurde. Sofern dies erfolgt ist, kann weiter in Betracht gezogen werden, von dem Vertrag Abstand zu nehmen. Lesen Sie auch diesen Beitrag!

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solche Zahlungsaufforderung erhalten haben, sollten Sie diese nicht vorschnell bezahlen. Sie können die Rechnung oder Mahnung hier per Email zur Prüfung einreichen (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de). Sie erhalten von uns umgehend eine Einschätzung der Sach- und Rechtslage.  Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Fällen zum Thema Verträge über Internet-Dienstleistungen kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Ich berate und vertrete bundesweit und freue mich auf Ihren Anruf.

 

12 Antworten auf „Rechnung Mahnung von Platinum Card Service Ltd. wegen Kreditkartenbestellung erhalten?“

  1. Kristof Machuletz sagt:

    Guten Tag. Ich habe die platinumcard schon im Dezember bestellt und 60 Euro bezahlt. Da statt die karte habe ich zwei Gutscheine gekriegt und keine Karte. Habe angerufen und Mails geschrieben aber ohne Erfolg. Bitte um Rat was ich noch machen kann das mein Geld zurück zu kriegen. MfG. Machuletz

  2. Petra Feid sagt:

    Guten Tag.Ich bekomme Rechnuge und Manungen für eine ,angeblich bestellte, Mastercard von der FirmaPlatinum Card Services.
    wie soll ich mich verhalten?

  3. Silvia Hoffmann sagt:

    auch ich habe Heute eine Rechnung über 98,90 € von PLATINUMCARDSERVICES erhalten. Habe aber keine Kreditkarte über Probenheld.de bestellt. Am 13.02.2019 habe ich eine E-Mail gesendet in der ich über die unerwünschte Kredikartebestellung informiert habe und mit dem Verbraucherschutz „gedroht“. Wie soll ich mich jetzt verhalten und soll ich mich an die Polizei wenden ?
    mit freundlichen Grüßen
    S. Hoffmann

    1. Jürgen Klemke sagt:

      Habe die gleichen Förderung erhalten.Haben Sie Anzeige bei der Polizei gemacht?Danke,Ihre Antwort könnte hilfreich sein.

  4. Sandra Bergander sagt:

    Guten Tag
    Was kann ich tun hab heute eine Rechnung von PLATINUMCARDSERVICE erhalten . Habe schon eine Email hingeschickt das ich keine am 3 . 2. 2019 bestellt habe und auch gekündigt . Wie soll ich mich weiter verhalten oder machen. .
    Mit freundlichen Grüßen
    S. Bergander

  5. Schwebel sagt:

    Hallo,

    Ich habe eine E-Mail erhalten von einem
    Inkassounternehmen das ich einer PlatinumCard Geld schulde. Der Betrag in Höhe von 140€ (Mit mahngebühren) soll nächste Woche überwiesen werden. Die Herrschaften habe sogar meine alte Adresse die nicht aktuell ist angegeben und mir gedroht nach meiner neuen Adresse zu suchen. Ich hab meine Karte beantragt und möchte auch keine da es mit einem Abo verbunden ist. Wie komme ich da raus ich habe keinen Rechtsschutz bzw. Verbraucherschutz.

  6. Bettina Kossack sagt:

    Gestern Rechnung im Briefkasten soll bezahlen sonst gehen die zum Amtsgericht bzw. Anwaltskosten etc. Das gleiche Theater. Nicht bestellt, keiner zu erreichen, keine eindeutige Adresse nur auslaendische Adressen von United Kingdom ,Niederlande, Belgien etc. Diverse Konten , wo ich das Geld ueberweisen soll etc. Was tun? Alle zur Polizei gehen?

  7. Thomas Bloching sagt:

    Da ist auch eine Fax- Nummer mit dabei. Ist es ratsam denen mit Anzeige wegen Betruges, arlistiger Täuschung und Nötigung zu drohen? Oder am besten sofort zur Polizei gehen, an die Staatsanwaltschaft schicken

  8. Thomas Stempfle sagt:

    Ich habe das selbe Problem und nun die letzte aussergerichtliche Mahnung erhalten.
    Mir wird nun eine Frist von 7 Tagen gesetzt , die gewünschten 98,90€ auf dessen holländisches Konto zu überweisen .

    Zuvor bekam ich per Mail folgende Info:
    SEHR GEEHRTE/R THOMAS STEMPFLE !

    Die Nachnahmesendung wurde nicht bezahlt/konnte nicht zugestellt werden.
    Der Voucher wurde bereits per Einschreiben zugestellt.

    Ich habe daraufhin gebeten , mir die beiden Sendungsnummern mitzuteilen . Sowohl für Nachnahmesendungen ,als auch Einschreiben müssen grundsätzlich Trackingnummern vorhanden sein.
    Bis heute habe ich keine Antwort erhalten und auch die angeblichen beiden Sendungen kamen niemals an .

    Von mir bekommen die keinen Cent !!!
    Ich bin mal sehr gespannt ,an welches Inkasso Unternehmen das weitergeleitet wird . Dieses befindet sich bestimmt nicht außerhalb des Landes .

    Dann lernen mich die werten Herrschaften dort mal kennen 🙂

  9. Jeannette Beck sagt:

    Ich habe gestern eine solche Rechnung erhalten. Habe auch heute morgen sofort dorthin geschrieben das ich keine Karte bestellt habe. Ich habe nicht einmal 600@ Rente da braucht man so etwas nicht. Nachdem ich nun dies gelesen habe frage ich mich wie soll ich mich nun weiter verhalten. Denn was ich hier gelesen habe klingt nicht gut.

  10. Kathrin Bischoff sagt:

    Habe, wie alle Betroffenen keine Mastercard bestellt, da bin ich mir ‚todsicher!‘. Werde ach nichts zahlen, warte ab, ob die sich noch mal melden. Wenn ja, dann werde ich eine Anzeige wegen betrügerische Erpressung bei der Polizei machen. Könnte mir vorstellen, wenn das alle machen, das dann raus kommt, das das so eine Internetmafia ist. Auch die Medien würden sich vielleicht für diese Geschichte interessieren und recherchieren……

  11. petra nikolai sagt:

    ich habe auch schon 2x post von platinium card erhalten und soll 98.90€ uberweisen,obwohl ich weder diese mastercard bestellt habe und sie auch nicht erhalten habe. Ich bin Hartz IV Empfänger,kann mir sowas gar nicht leisten und brauche auch so eine karte nicht.was soll ich tun? einfach nicht reagieren und kommende post zurückschicken oder soll ich damit auch zur polizei,das man diese ungewollte post nicht mehr erhält und nicht noch darauf reinfällt?!
    liebe grüße petra nikolai,meiningen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail