Zahlungsaufforderung Lectio Rechsanwalts GmbH im Auftrag der Pay Plus GmbH (Ankündigung einer Klage)

Aktuell verschickt die Lectio Rechtsanwalts GmbH im Auftrag der Pay Plus GmbH vermehrt Zahlungsaufforderungen an Verbraucher. Den Zahlungsaufforderungen liegt offensichtlich ein online unterzeichneter Auftrag zum Abschluss eines Dienstleistungsvertrages über die regelmäßige Bonitätsüberwachung und Mitteilung der Auswertung der Einträge bei Auskunfteien zugrunde. Zunächst bekamen die Verbraucher Rechnungen bzw. Mahnungen von dem Diensteanbieter sofortcredify.me. In der Folgezeit trat dann das Inkassobüro Euro Collect auf den Plan und forderte einen Betrag in Höhe von 440,10 EUR. Nunmehr treibt die Lectio Rechtsanwalts GmbH diesen Betrag ein. Betroffene berichten in diesem Zusammenhang jedoch, einen derartigen Vertrag nicht abgeschlossen und auch die genannte Internetseite sofortcredify.me nie besucht zu haben. Insofern stellt sich die Frage, ob der geforderte Betrag bezahlt werden muß.

Wichtiger Hinweis:

Bezahlen Sie bitte nicht vorschnell die geltend gemachte Forderung und lassen Sie sich auch nicht durch die Drohungen in den Zahlungsaufforderungen einschüchtern. Zunächst sollte geprüft werden, ob der behauptete Vertrag tatsächlich abgeschlossen wurde oder welche Umstände dem Vorgang überhaupt zugrunde liegen. Sofern ein Vertragsschluss ungewollt erfolgt ist, kann weiter in Betracht gezogen werden, von dem Vertrag Abstand zu nehmen. Diesbezüglich können verschiedene verbraucherrelevante Rechte wie Kündigung, Widerruf und Anfechtung ausgeübt werden.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solche Zahlungsaufforderung erhalten haben, können Sie das Forderungsschreiben hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie erhalten sodann eine Bewertung der Sach- und Rechtslage und eine Empfehlung zur weiteren Vorgehensweise. Durch die Beantwortung Ihrer Anfrage entstehen noch kein Mandatsverhältnis und noch keine Anwaltskosten. Telefonische Anfragen können aus Zeitgründen nicht beantwortet werden. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Fällen zum Thema Verbraucherschutz und Abofallen kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Die Vertretung und Beratung erfolgt bundesweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar:

Sehr geehrte Damen und Herren,
da ich bereits mehrfach in diesem Jahr derartige Mahnungen erhalten habe – von Inkassodienst NRW- ich jedoch keinen Vertrag abgeschlossen habe!!!
Gemeldet ich schon dieser Fall in Polizei in Freiburg im Breisgau
Walitza Alfred