News 2017, Kategorie: AboVerträge, Alle Newsartikel

Zahlungsaufforderung von Rechtsanwalt Sebastian Kipke im Auftrag der Webbilling AG erhalten?

Geschrieben von Virabell Schuster am 26. Februar 2017 um 15:35 Uhr

Aktuell lässt die Firma Webbilling AG aus Würenlingen in der Schweiz durch Rechtsanwalt Sebastian Kipke mit Sitz in Hamburg Zahlungsaufforderungen verschicken. Hindergrund der Zahlungsaufforderungen sind angeblich kostenpflichtige Mitgliedschaften auf verschiedenen Datingportalen. Unter anderem geht es um das Datingportal reifefrauen.com. Betreiber dieses Portals ist die HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG, Wien, Österreich. Neben einer kostenlosen Registrierung kann auf dem Portal auch eine kostenpflichtige Premiummitgliedschaft über verschiedene Zeiträume erworben werden. Die diesbezüglichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten lediglich vage Angaben über Länge, Kostenpflicht und Kündungsmöglichkeiten der Premiummitgliedschaften. Sofern die monatlichen Mitgliedsbeiträge vom Konto des Nutzers nicht abgebucht werden können, erhält dieser in der Folgezeit die erwähnten Zahlungsaufforderungen.

Wichtiger Hinweis:

Nach hier vertretener Ansicht bestehen erhebliche Zweifel, ob die vom Portalbetreiber vorgesehene Kostenpflicht und die verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen wirksam sind. Wer also ebenfalls Forderungsschreiben der Webbilling AG im Auftrag des Rechtsanwalt Sebastian Kipke erhalten hat, sollte den Betrag nicht vorschnell bezahlen sondern zuerst prüfen lassen, ob ein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist und/oder ob dieser gekündigt werden kann. Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag!

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch ein Forderungsschreiben erhalten haben, können Sie dieses hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie können mich auch gerne unter der Nummer 02154/605904 anrufen. Durch dieses Telefongespräch entstehen noch keine Anwaltskosten. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von vergleichbaren Abofallen ikann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen.

12 Antworten auf „Zahlungsaufforderung von Rechtsanwalt Sebastian Kipke im Auftrag der Webbilling AG erhalten?“

  1. Kjell Zimmer sagt:

    Unbekannte schulden aufgetreten, 27,50€ wegen Premiumabonnement. Nicht abgeschlossen aufeinmal eine Mahnung bekommen!

  2. Ingo Busch sagt:

    Hallo,

    das zweite Anschreiben bereits bekommen.

    LG

  3. Helmut sagt:

    Ich habe die erste Rechnung bezahlt dann kaum die zweite Mahnung und ich habe da angerufen es geht kein Mensch ans Telefon ran. Ich habe kein Abo abgeschlossen. Ich werde zur Polizei gehen und mir ein Anwalt nehmen

  4. Juergen Tischer sagt:

    Hallo, mir erging es ebenfalls so. Schon die zweite Mahnung ueber den Anbieter abenteuer.com,und dates 18.com werden Zahlungen angefordert Die ich an Webbeling zu entrichten haette,die ich aber nicht nicht in Anspruch genommen habe, und auch nicht begleichen werde.

    1. Dennis Meier sagt:

      Wird die Seite in dem Mahnschreiben konkret aufgeführt?
      Ist ja Blöd wenn solche Post in die falschen Hände kommt.
      Die Reagieren auch nicht auf meine Kündigung des Abo was ich warum auch immer bei denen abgeschlossen habe.

      Ich freue mich auf eine Antwort

  5. Helma sagt:

    Hallo, ich wollte mich als Verkäufer anmelden, als ich merkte „es ist mir zu kompliziert über Amazon Handmate“ zu verkaufen, habe ich alles gelöscht
    (dachte ich), 8 Tage später konnte ich mich dann erst abmelden.Aber..nun bucht man monatlich eine Gebühr 46,..€ ab.
    Ich habe nun kein Verständnis mehr für die Abzocke.

  6. R. Behnke sagt:

    Habe auf einmal 4 zahlungs aufforderungen bekommen ohne das ich auf diese seite war erde die p0lizei einschalten werde nichts bezahlen

  7. Gabriel Thorsten sagt:

    Hallo, habe gerade einen Brief von Fairmount Paidwings an meinen Sohn in Händen! Mitgliedsbeitrag gefordert plus Mahngebühren – keine Mitgliedschaft eingegangen.
    Forderungen von RA Kipke bezahlt. Werden nichts mehr bezahlen und die Polizei informieren.
    (Kommt auch nach Österreich)
    Danke für die Kommentare!

    1. Michael Persch sagt:

      Hallo,habe heute auch einen Brief von Fairmount Paidwings bekommen Mitgliedsbeitrag,Mahngebühren und Inkassogebühren wegen Verzug.Habe nur die dreimonatige Mitgliedschaft bezahlt.Was soll ich jetzt tun.Es wird Zeit das den Verbrechern das Handwerk gelegt wird.

    2. Michael Persch sagt:

      Hallo Thorsten Gabriel,mir ist es so ähnlich passiert mit der Firma Fairmount Paidwings,könnten wir uns vielleicht mal telefonisch austauschen

      1. Tino Wilksch sagt:

        Ich habe jetzt schon 5 verschiedene Rechnungen erhalten die meisten so hatfoderumg 9.99€ davon 4 und dann habe ich eine Premium Mitgliedschaft gebucht 56€ und dann noch eine Rechnung 24€ Hautforderungen ich finde diesen Verbrechern sollte Mann das Handwerk legen denn es ist alles nur fack da sind Frauen auf der Seite die sind gar nicht echt so eine Seite ist was für den Staatsanwalt ich finde die sollten Mal eine raziea machen bei den Anwalt dann stellen sie sicher fest daß es seine Webseite ist.

        Ich bin nicht bereit zu bezahlen da keine Leistung erbracht wurde und ich bekomme auch keine geld ohne Leistung

        1. Michael Persch sagt:

          Hallo Tino,mir ist es mit dem Online Portal whats-dates Paidwings-AG ergangen,habe 95,-Euro für nicht erbrachte LLeistungen verloren,es kamen laufend Mahnungen von Inkasso Büro und Drohungen,Fake Bilder und Nachrichten.Werde sehr wahrscheinlich eine Anzeige bei der Polizei machen wegen Abo Falle + Betrug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail