News 2019, Kategorie: AboVerträge, Alle Newsartikel

Zahlungsauforderung der Fischer & Co Ltd im Auftrag der Film Framez Limited erhalten?

Geschrieben von Virabell Schuster am 25. Januar 2019 um 11:48 Uhr

Aktuell melden sich hier viele Betroffene, die Zahlungsaufforderungen von dem Inkassobüro Fischer & Co Ltd mit Sitz in London erhalten haben. Das Inkassobüro Fischer & Co Ltd macht im Auftrag der Film Framez Limited einen Betrag in Höhe von 479,16 EUR geltend. Hintergrund dieser Forderung ist eine angebliches Premium Jahresabo (12 Monate) auf dem Portal Flixlist.de. Betroffene berichten teilweise, sich auf dem Portal gar nicht angemeldet oder nicht kostenpflichtig angemeldet zu haben. Insofern stellt sich die Frage, ob der geforderte Betrag bezahlt werden soll.

Wichtiger Hinweis:

Die geforderten Beträge sollten jedenfalls nicht vorschnell bezahlt werden. Je nach Fallkonstellation kann der der Forderung zugrunde liegende Vertrag angefochten, widerrufen und/oder gekündigt werden. Auch wenn eine Anmeldung auf dem genanten Portal aus Sicht des Betroffenen nicht erfolgt ist, sollte die Angelegenheit nicht ignoriert werden. Dies gilt vor allem im Hinblick auf einen möglichen Schufa-Eintrag. Lassen Sie im Zweifel prüfen, welche Handlungsmöglichkeiten bestehen. Lesen Sie zu auch diesen Beitrag!

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wenn Sie auch eine solche Zahlungsaufforderung erhalten haben, können Sie diese hier per Email (RAinSchuster@kanzlei-schuster.de) einreichen. Sie können mich auch gerne unter der Nummer 02154/605904 für weitere Informationen anrufen. Durch dieses Telefongespräch entstehen noch keine Anwaltskosten. Aufgrund der täglichen Bearbeitung einer Vielzahl von Fällen zum Thema Verbraucherschutz kann ich Ihnen schnell und kompetent weiterhelfen. Ich berate und vertrete bundesweit und freue mich auf Ihren Anruf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück
Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail